Personenbezogene Daten von Patienten sch√ľtzen

Datenschutz f√ľr Arztpraxen – 12 Tipps zur Umsetzung¬†

Datenschutz in der Arztpraxis ist von gro√üer Bedeutung, um das Vertrauen Ihrer Patientinnen und Patienten zu wahren und die rechtlichen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erf√ľllen. Der Schutz sensibler Daten ist unabdingbar, um die Privatsph√§re Ihrer PatientInnen zu gew√§hrleisten und die Integrit√§t Ihrer medizinischen Einrichtung zu st√§rken.

In diesem Blogartikel bieten wir Ihnen 12 praktische Tipps zur Umsetzung eines effektiven Datenschutzes in Ihrer Arztpraxis. Von der Einholung der Zustimmung bis zur Schulung Ihrer MitarbeiterInnen behandeln wir wichtige Aspekte, die Ihnen dabei helfen, den Datenschutz in Ihrer Arztpraxis verantwortungsbewusst zu gestalten.

 

x
HIER 12 Tipps zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrer Arztpraxis DOWNLOADEN
x

 

Warum gibt die DSGVO √ľberhaupt und warum ist der Datenschutz in Arztpraxen so wichtig?¬†

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wurde eingef√ľhrt, um den Schutz personenbezogener Daten in der Europ√§ischen Union zu verbessern und die Rechte der B√ľrgerinnen und B√ľrger zu st√§rken.

Sie gilt f√ľr alle Organisationen und Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, einschlie√ülich Arztpraxen.

Arztpraxen verarbeiten sensible Gesundheitsdaten ihrer Patientinnen und Patienten und der Schutz dieser Daten muss gew√§hrleistet sein. Durch die DSGVO sollen PatientInnen mehr Kontrolle √ľber ihre Daten haben und ihre Privatsph√§re gewahrt bleiben.

Durch die Einhaltung der DSGVO vermeiden Arztpraxen mögliche Strafen und rechtliche Konsequenzen. 

 

Warum ist die Patienteneinwilligung so ein wichtiger Teil des Datenschutzes in Arztpraxen? 

Der Datenschutz in Arztpraxen wurde durch die DSGVO sehr streng. Wichtig ist deshalb, dass Sie von Ihren PatientInnen eine klare und freiwillige Zustimmung erhalten, bevor Sie ihre persönlichen Daten verarbeiten.

Ihre PatientInnen m√ľssen verstehen, was mit ihren Daten geschieht. Es obliegt Ihnen, die Ihre PatientInnen verst√§ndlich dar√ľber aufzukl√§ren, warum Sie ihre Daten ben√∂tigen und wie lange Sie diese speichern werden. So sch√ľtzen Sie deren Privatsph√§re und st√§rken das Vertrauen in Ihre Arztpraxis.¬†

 


1.Tipp zur Umsetzung: Verwenden Sie gut verst√§ndliche und leicht zug√§ngliche Einwilligungserkl√§rungen, in denen der Zweck der Datenverarbeitung klar und verst√§ndlich f√ľr einen Laien erkl√§rt wird. Informiere die PatientInnen auch √ľber ihr Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen.


 

Welche Rechte haben PatientInnen im Zusammenhang mit dem Datenschutz in Arztpraxen?

Informieren Sie Ihre PatientInnen √ľber ihre Rechte nach der DSGVO. Dazu geh√∂ren das Recht auf Auskunft, Berichtigung, L√∂schung, Einschr√§nkung der Verarbeitung und Daten√ľbertragbarkeit.

Das bedeutet, dass Ihre PatientInnen das Recht haben zu erfahren, welche Daten √ľber sie gespeichert sind/werden, und diese gegebenenfalls korrigieren oder l√∂schen lassen k√∂nnen.

Zudem sollten Sie die Verarbeitung ihrer Daten einschr√§nken k√∂nnen oder ihre Daten nur in einem bestimmten Format √ľbertragen lassen.¬†

 


2.Tipp zur Umsetzung: Machen Sie es Ihren PatientInnen einfach, sich √ľber ihre Datenschutzrechte zu informieren und die Kontrolle √ľber ihre Daten zu behalten. (Informationen auf der Praxiswebsite, Kontaktm√∂glichkeiten innerhalb Ihrer Praxis, Anfrageformular f√ľr Datenschutzfragen, die Ihre Arztpraxis betreffen). Das f√∂rdert das Vertrauen in Ihre Praxis.


 

 

Datenschutz in Arztpraxen ‚Äď Wie gestaltet man die Datenschutzerkl√§rung in Arztpraxen und was sollte sie abdecken?

Sorgen Sie daf√ľr, dass Sie eine klare und verst√§ndliche Datenschutzerkl√§rung bereitstellen, die transparent √ľber die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Ihrer Praxis informiert. In der Erkl√§rung sollten alle relevanten Informationen zum Datenschutz enthalten sein.

 


3.Tipp zur Umsetzung: Die Datenschutzerkl√§rung sollte verst√§ndlich (klare Sprache, auf das Wesentliche beschr√§nkt und kein Juristenjargon, benutzerfreundliche Darstellung) und gut sichtbar f√ľr PatientInnen ausgeh√§ngt oder auf der Praxiswebsite verf√ľgbar sein.


 

 

Datenschutz in Arztpraxen ‚Äď Wie gew√§hrleistet man Diskretion im Umgang mit Patientendaten?¬†

Gespr√§che √ľber Gesundheitsinformationen, Befunde oder Leiden der PatientInnen sollten immer im gesch√ľtzten Rahmen stattfinden.

Dabei ist besondere Vorsicht geboten, denn solche Gespr√§che sollten nicht in der N√§he des Warteraums oder anderen √∂ffentlich zug√§nglichen Bereichen gef√ľhrt werden. Die Privatsph√§re der PatientInnen muss jederzeit gew√§hrleistet sein.

 


4.Tipp zur Umsetzung: Schaffen Sie separate R√§ume oder gesch√ľtzte Bereiche f√ľr vertrauliche Gespr√§che. Weisen Sie das Praxispersonal darauf hin, vertrauliche Informationen nicht in √∂ffentlich zug√§nglichen Bereichen zu besprechen.


 

Datenschutz in Arztpraxen РSicherheit an Empfangsbereichen und Zugängen

Es m√ľssen geeignete technische und organisatorische Ma√ünahmen f√ľr die Datensicherheit in leicht zug√§nglichen Bereichen getroffen werden. Dazu geh√∂ren Verschl√ľsselung, Zugriffskontrollen und regelm√§√üige Datenbackups.

Besonders Bereiche wie der Empfangsbereich, in denen sich Patientenakten, Computer oder Dokumente befinden und f√ľr jeden zug√§nglich sind, sollten angemessen beaufsichtigt werden, um unberechtigten Zugriff auf sensible Informationen zu verhindern und vor Missbrauch zu sch√ľtzen.

 


5.Tipp zur Umsetzung: Sorgen Sie f√ľr physische und digitale Sicherheit, indem Sie Zugangsbeschr√§nkungen, Passwortschutz und Datenverschl√ľsselung einf√ľhren. Schulungen des Praxispersonals zum sicheren Umgang mit Daten sind empfehlenswert.


 

Personenbezogene Daten von Patienten sch√ľtzen

Sichern Sie den Datenschutz in Ihrer Arztpraxis durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag

Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags (AVV) mit externen Dienstleistern, die beispielsweise Online-Sprechstunden anbieten oder als IT-Unternehmen mit der Verarbeitung von Patientendaten beauftragt werden.

In diesem schriftlichen Vertrag werden die datenschutzrechtlichen Pflichten des Auftragsverarbeiters geregelt, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung der Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen erfolgt. 

 


6.Tipp zur Umsetzung: Kl√§ren Sie die Verantwortlichkeiten und Pflichten des externen Dienstleisters in Bezug auf Datenschutz in einem schriftlichen Vertrag. Achten Sie darauf, dass die Anforderungen der DSGVO erf√ľllt sind. Bei Unklarheiten sollten Datenschutzexperten aufgesucht werden.


 

 

Wie kann man den Schutz der Privatsphäre im Behandlungsraum gewährleisten? 

Wenn Patientinnen und Patienten gebeten werden, in einem Behandlungsraum auf den behandelnden Arzt oder die √Ąrztin zu warten, sollte keine fremde Akte¬†einsehbar sein, weder in analoger noch in digitaler Form.

Dadurch sind vertraulichen Informationen f√ľr unbefugten Personen unzug√§nglich und der Datenschutz in Arztpraxen gest√§rkt.¬†

 


7.Tipp zur Umsetzung: Halten Sie Patientenakten und sensible Daten außer Sichtweite von anderen PatientInnen oder Praxispersonal. Schließen Sie Computerbildschirme mit sensiblen Informationen, wenn sie nicht benötigt werden.


 

 

Was sagt der Datenschutz in Arztpraxen zur Daten√ľbermittlung per Telefon oder E-Mail?¬†¬†

Die Weitergabe von Informationen per Telefon oder E-Mail erfordert besondere Sorgfalt. Solche Ausk√ľnfte sollten nur erfolgen, wenn zweifelsfrei sichergestellt ist, dass es sich um den tats√§chlich betroffenen Patienten oder die betroffene Patientin handelt.

Hierbei können beispielsweise Sicherheitsabfragen oder Identifikationsmerkmale eingesetzt werden, um die Identität des Anfragenden zu bestätigen.

 


8.Tipp zur Umsetzung: √úberpr√ľfen Sie die Identit√§t der AnruferIn oder des E-Mail-Absenders, bevor Sie sensible Informationen weitergeben. Verwenden Sie zus√§tzliche Sicherheitsmerkmale oder Sicherheitsabfragen, um die Identit√§t zu best√§tigen.


 

 

Was muss beim Datenschutz in Arztpraxen bei der Daten√ľbermittlung an Krankenkassen beachtet werden?¬†

Bei der Übermittlung von Daten an Krankenkassen sollte darauf geachtet werden, dass nur die erforderlichen Informationen weitergegeben werden. 


9.Tipp zur Umsetzung: √úbermitteln Sie nur die Informationen, die f√ľr die Abrechnung unbedingt notwendig sind. Minimiere die Weitergabe von zus√§tzlichen Daten.


 

 

Braucht man f√ľr den Datenschutz in Arztpraxen einen Datenschutzbeauftragten (DSB)?

Gem√§√ü der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist es m√∂glicherweise erforderlich, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu benennen. Der Datenschutzbeauftragte ist daf√ľr zust√§ndig, dass personenbezogene Daten ordnungsgem√§√ü verarbeitet und gesch√ľtzt werden.

Falls Ihre Praxis die Kriterien f√ľr die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten erf√ľllt, ist es wichtig, diese Position entsprechend zu besetzen und die Rolle des Datenschutzbeauftragten klar zu definieren. Ein Datenschutzbeauftragter kann dazu beitragen, Datenschutzfragen von PatientInnen zu kl√§ren und Datenschutzverst√∂√üe zu verhindern.

 


10. Tipp zur Umsetzung: Stellen Sie sicher, dass der Datenschutzbeauftragte √ľber das notwendige Fachwissen im Datenschutz verf√ľgt und unabh√§ngig agieren kann. Kl√§ren Sie die Zust√§ndigkeiten und Kommunikationswege.


 

 

Ist eine Schulung der Mitarbeiter f√ľr den Datenschutz in Arztpraxen notwendig?¬†

Damit Ihre Praxis den Datenschutz gewissenhaft umsetzt, ist es wichtig, Ihre Mitarbeiter zu schulen. Informieren Sie Ihr Praxispersonal √ľber die Datenschutzbestimmungen und den richtigen Umgang mit personenbezogenen Daten.

Durch diese Schulung können Ihre MitarbeiterInnen sensibilisiert werden und verstehen, wie sie verantwortungsvoll mit sensiblen Informationen umgehen. 

 


11. Tipp zur Umsetzung: Lassen Sie regelm√§√üige Schulungen und Trainings zum Thema Datenschutz f√ľr Ihr Praxispersonal durchf√ľhren.


 

 

Welche Regelungen gelten f√ľr Aufbewahrungsfristen im Datenschutz in Arztpraxen?

Um den Datenschutz in Ihrer Praxis zu gew√§hrleisten, ist es wichtig, die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen f√ľr Patientenakten und medizinische Dokumente zu beachten. Diese Fristen geben vor, wie lange bestimmte Daten aufbewahrt werden m√ľssen, bevor sie sicher und ordnungsgem√§√ü vernichtet werden k√∂nnen.

Indem Sie die Aufbewahrungsfristen einhalten, stellen Sie sicher, dass Daten nicht l√§nger als n√∂tig gespeichert werden und Ihre Patienteninformationen gesch√ľtzt bleiben.

 


12. Tipp zur Umsetzung: Richten Sie ein System ein, das sicherstellt, dass die Aufbewahrungsfristen eingehalten und Dokumente entsprechend vernichtet werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Dokumentiere die Einhaltung der Fristen.


 

 

Wie lauten die Konsequenzen bei der Nichteinhaltung vom Datenschutz in Arztpraxen? 

Die DSGVO legt hohe Anforderungen an den Umgang mit personenbezogenen Daten fest und sieht bei Verstößen verschiedene Sanktionen und Konsequenzen vor:

Die DSGVO ermöglicht es den Aufsichtsbehörden, bei Verstößen gegen die Datenschutzbestimmungen Geldbußen zu verhängen. Die Höhe der Bußgelder hängt von der Art und Schwere des Verstoßes ab und kann bei schweren Verstößen bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres betragen, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

Bei der Nichteinhaltung des Datenschutzes in Arztpraxen sieht die DSGVO vor, dass Personen, deren Datenschutzrechte verletzt wurden, das Recht haben, Schadensersatz zu fordern. Wenn also eine Arztpraxis gegen die DSGVO versto√üen hat und dadurch f√ľr einen Betroffenen ein materieller oder immaterieller Schaden entstanden ist, kann dieser Schadensersatzanspr√ľche geltend machen.

Datenschutzverletzungen in Arztpraxen k√∂nnen zu einem erheblichen Image- und Vertrauensverlust bei den Patientinnen und Patienten f√ľhren. Das Vertrauen in die Praxis kann nachhaltig gesch√§digt werden, wenn die Daten der PatientInnen nicht angemessen gesch√ľtzt werden.

Bei schwerwiegenden Datenschutzverstößen in Arztpraxen können die zuständigen Datenschutzbehörden Ermittlungsverfahren einleiten, um den Sachverhalt zu klären und gegebenenfalls weitere Sanktionen zu verhängen.

 

 

Warum kann Praxismarketing bei der Patientenkommunikation und Datenschutzaufklärung große Vorteile haben? 

Praxismarketing kann bei der Patientenaufkl√§rung und Datenschutzaufkl√§rung entscheidende Vorteile bieten, da es gezielt Informationen vermittelt und das Bewusstsein f√ľr Datenschutz st√§rkt.

Durch eine erfahrene Agentur kann die Botschaft zielgruppengerecht kommuniziert werden, was das Vertrauen der PatientInnen fördert und die Wirkung der Datenschutzerklärung verbessert.

 

x
Ja, ich m√∂chte Unterst√ľtzung bei der digitale Patientenkommunikation¬†
x

 

Fazit

Datenschutz in Arztpraxen ist eine rechtliche Verpflichtung die aber einen wesentlichen Beitrag zur Integrit√§t und Vertrauensbildung leistet. Indem Sie die sensiblen Daten Ihrer PatientInnen sorgsam sch√ľtzen und transparent √ľber Datenschutzma√ünahmen informieren, schaffen Sie eine Vertrauensbasis. Die Umsetzung eines effektiven Datenschutzes erfordert eine ganzheitliche Herangehensweise und kontinuierliche Anpassungen an aktuelle Bestimmungen. Halten Sie sich stets √ľber neue Entwicklungen im Datenschutz auf dem Laufenden, um die h√∂chsten Standards zu erf√ľllen und das Vertrauen Ihrer PatientInnen langfristig zu festigen.

 

Dieser Blogartikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Wir √ľbernehmen keine Gew√§hr f√ľr die Richtigkeit und Vollst√§ndigkeit der Informationen. Bei rechtlichen Fragen oder individuellen Anliegen konsultieren Sie bitte immer einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanw√§ltin.

Zum Weiterlesen

Klickpreise auf Instagram und Facebook: Die Wahrheit √ľber Ihre Social-Media-Kosten

Stellen Sie sich vor, Sie investieren f√ľnf Euro f√ľr einen einzigen Klick auf Ihre Wer...

16 September 2023

Weiterlesen
Praxis√ľbernahme und Praxisgr√ľndung

Praxis√ľbernahme und Praxisgr√ľndung ‚Äď Gut informiert entscheiden

Die Entscheidung, ob man eine bestehende Praxis √ľbernehmen oder eine eigene Praxis von...

18 August 2023

Weiterlesen

Sprechstunde online – Alles was Sie wissen sollten

In einer digitalen √Ąra, die uns zunehmend miteinander verbindet, bieten auch Arztpraxe...

4 August 2023

Weiterlesen

Bestens Bewertet

√Ąrzte berichten √ľber die Zusammenarbeit mit der Digital Praxis

★★★★★
14 Bewertungen

Wir f√ľhlen uns als Hautarztpraxis mit √§sthetischen und medizinischen, hochwertigen Leistungen sehr gut aufgehoben um die Welt des Online-Marketings optimal zu nutzen. Die Betreuung ist hervorragend und es werden individuelle Kundenw√ľnsche Ziel gerecht und schnell umgesetzt. Das Team um Herrn Feli...
Mehr lesen

Google Bewertung von Sven Quist

Sven Quist

★★★★★
vor einer Woche

Die Zusammenarbeit mit der Digitalpraxis ist f√ľr meine Praxis ein absoluter Gl√ľcksgriff! Bereits wenige Wochen nach Er√∂ffnung meiner neuen Praxis hatte ich zahlreiche Interessenten von denen die meisten meine Patienten wurden! Die Kommunikation mit Herrn Wagner ist immer prompt, zuverl√§ssig, ho...
Mehr lesen

Google Bewertung von Nicola Lederer-Kehrmann

Nicola Lederer-Kehrmann

★★★★★
vor 3 Monaten

Wir haben uns f√ľr die Zusammenarbeit mit Digitalpraxis entschieden, um unsere Online-Pr√§senz zu verbessern und neue Patienten zu gewinnen. Das Team hat uns von Anfang an durch seine Professionalit√§t und Kompetenz beeindruckt. Sie haben sich gr√ľndlich mit unserer Praxis und unseren Zielen auseina...
Mehr lesen

Google Bewertung von Swiss Derma Clinic

Swiss Derma Clinic

★★★★★
vor 4 Monaten

Was wir können

Jetzt unverbindlich anfragen

Tragen Sie sich zum kostenlosen Erstgespräch ein

Digital Praxis

Paradeisergasse 12/3
9020 Klagenfurt
√Ėsterreich