Personenbezogene Daten von Patienten schĂŒtzen

Datenschutz fĂŒr Arztpraxen – 12 Tipps zur Umsetzung

Datenschutz in der Arztpraxis ist von großer Bedeutung, um das Vertrauen Ihrer Patientinnen und Patienten zu wahren und die rechtlichen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfĂŒllen. Der Schutz sensibler Daten ist unabdingbar, um die PrivatsphĂ€re Ihrer PatientInnen zu gewĂ€hrleisten und die IntegritĂ€t Ihrer medizinischen Einrichtung zu stĂ€rken.

In diesem Blogartikel bieten wir Ihnen 12 praktische Tipps zur Umsetzung eines effektiven Datenschutzes in Ihrer Arztpraxis. Von der Einholung der Zustimmung bis zur Schulung Ihrer MitarbeiterInnen behandeln wir wichtige Aspekte, die Ihnen dabei helfen, den Datenschutz in Ihrer Arztpraxis verantwortungsbewusst zu gestalten.

Datenschutz fĂŒr Arztpraxen

12 Tipps zur Umsetzung des Datenschutzes in Ihrer Arztpraxis. SchĂŒtzen Sie vertrauliche Patientendaten und stĂ€rken Sie das Vertrauen in Ihre Praxis.

Warum gibt die DSGVO ĂŒberhaupt und warum ist der Datenschutz in Arztpraxen so wichtig? 

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wurde eingefĂŒhrt, um den Schutz personenbezogener Daten in der EuropĂ€ischen Union zu verbessern und die Rechte der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zu stĂ€rken.

Sie gilt fĂŒr alle Organisationen und Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, einschließlich Arztpraxen.

Arztpraxen verarbeiten sensible Gesundheitsdaten ihrer Patientinnen und Patienten und der Schutz dieser Daten muss gewĂ€hrleistet sein. Durch die DSGVO sollen PatientInnen mehr Kontrolle ĂŒber ihre Daten haben und ihre PrivatsphĂ€re gewahrt bleiben.

Durch die Einhaltung der DSGVO vermeiden Arztpraxen mögliche Strafen und rechtliche Konsequenzen. 

Warum ist die Patienteneinwilligung so ein wichtiger Teil des Datenschutzes in Arztpraxen? 

Der Datenschutz in Arztpraxen wurde durch die DSGVO sehr streng. Wichtig ist deshalb, dass Sie von Ihren PatientInnen eine klare und freiwillige Zustimmung erhalten, bevor Sie ihre persönlichen Daten verarbeiten.

Ihre PatientInnen mĂŒssen verstehen, was mit ihren Daten geschieht. Es obliegt Ihnen, die Ihre PatientInnen verstĂ€ndlich darĂŒber aufzuklĂ€ren, warum Sie ihre Daten benötigen und wie lange Sie diese speichern werden. So schĂŒtzen Sie deren PrivatsphĂ€re und stĂ€rken das Vertrauen in Ihre Arztpraxis.

1.Tipp zur Umsetzung:

Verwenden Sie gut verstĂ€ndliche und leicht zugĂ€ngliche EinwilligungserklĂ€rungen, in denen der Zweck der Datenverarbeitung klar und verstĂ€ndlich fĂŒr einen Laien erklĂ€rt wird. Informiere die PatientInnen auch ĂŒber ihr Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Welche Rechte haben PatientInnen im Zusammenhang mit dem Datenschutz in Arztpraxen?

Informieren Sie Ihre PatientInnen ĂŒber ihre Rechte nach der DSGVO. Dazu gehören das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, EinschrĂ€nkung der Verarbeitung und DatenĂŒbertragbarkeit.

Das bedeutet, dass Ihre PatientInnen das Recht haben zu erfahren, welche Daten ĂŒber sie gespeichert sind/werden, und diese gegebenenfalls korrigieren oder löschen lassen können.

Zudem sollten Sie die Verarbeitung ihrer Daten einschrĂ€nken können oder ihre Daten nur in einem bestimmten Format ĂŒbertragen lassen.

2.Tipp zur Umsetzung:

Machen Sie es Ihren PatientInnen einfach, sich ĂŒber ihre Datenschutzrechte zu informieren und die Kontrolle ĂŒber ihre Daten zu behalten. (Informationen auf der Praxiswebsite, Kontaktmöglichkeiten innerhalb Ihrer Praxis, Anfrageformular fĂŒr Datenschutzfragen, die Ihre Arztpraxis betreffen). Das fördert das Vertrauen in Ihre Praxis.

Datenschutz in Arztpraxen – Wie gestaltet man die DatenschutzerklĂ€rung in Arztpraxen und was sollte sie abdecken?

Sorgen Sie dafĂŒr, dass Sie eine klare und verstĂ€ndliche DatenschutzerklĂ€rung bereitstellen, die transparent ĂŒber die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Ihrer Praxis informiert. In der ErklĂ€rung sollten alle relevanten Informationen zum Datenschutz enthalten sein.

3.Tipp zur Umsetzung:

Die DatenschutzerklĂ€rung sollte verstĂ€ndlich (klare Sprache, auf das Wesentliche beschrĂ€nkt und kein Juristenjargon, benutzerfreundliche Darstellung) und gut sichtbar fĂŒr PatientInnen ausgehĂ€ngt oder auf der Praxiswebsite verfĂŒgbar sein.

Datenschutz in Arztpraxen – Wie gewĂ€hrleistet man Diskretion im Umgang mit Patientendaten? 

GesprĂ€che ĂŒber Gesundheitsinformationen, Befunde oder Leiden der PatientInnen sollten immer im geschĂŒtzten Rahmen stattfinden.

Dabei ist besondere Vorsicht geboten, denn solche GesprĂ€che sollten nicht in der NĂ€he des Warteraums oder anderen öffentlich zugĂ€nglichen Bereichen gefĂŒhrt werden. Die PrivatsphĂ€re der PatientInnen muss jederzeit gewĂ€hrleistet sein.

4.Tipp zur Umsetzung:

Schaffen Sie separate RĂ€ume oder geschĂŒtzte Bereiche fĂŒr vertrauliche GesprĂ€che. Weisen Sie das Praxispersonal darauf hin, vertrauliche Informationen nicht in öffentlich zugĂ€nglichen Bereichen zu besprechen.

Datenschutz in Arztpraxen – Sicherheit an Empfangsbereichen und ZugĂ€ngen

Es mĂŒssen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen fĂŒr die Datensicherheit in leicht zugĂ€nglichen Bereichen getroffen werden. Dazu gehören VerschlĂŒsselung, Zugriffskontrollen und regelmĂ€ĂŸige Datenbackups.

Besonders Bereiche wie der Empfangsbereich, in denen sich Patientenakten, Computer oder Dokumente befinden und fĂŒr jeden zugĂ€nglich sind, sollten angemessen beaufsichtigt werden, um unberechtigten Zugriff auf sensible Informationen zu verhindern und vor Missbrauch zu schĂŒtzen.

5.Tipp zur Umsetzung:

Sorgen Sie fĂŒr physische und digitale Sicherheit, indem Sie ZugangsbeschrĂ€nkungen, Passwortschutz und DatenverschlĂŒsselung einfĂŒhren. Schulungen des Praxispersonals zum sicheren Umgang mit Daten sind empfehlenswert.

Sichern Sie den Datenschutz in Ihrer Arztpraxis durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag

Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags (AVV) mit externen Dienstleistern, die beispielsweise Online-Sprechstunden anbieten oder als IT-Unternehmen mit der Verarbeitung von Patientendaten beauftragt werden.

In diesem schriftlichen Vertrag werden die datenschutzrechtlichen Pflichten des Auftragsverarbeiters geregelt, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung der Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen erfolgt.

6.Tipp zur Umsetzung:

KlĂ€ren Sie die Verantwortlichkeiten und Pflichten des externen Dienstleisters in Bezug auf Datenschutz in einem schriftlichen Vertrag. Achten Sie darauf, dass die Anforderungen der DSGVO erfĂŒllt sind. Bei Unklarheiten sollten Datenschutzexperten aufgesucht werden.

Wie kann man den Schutz der PrivatsphĂ€re im Behandlungsraum gewĂ€hrleisten? 

Wenn Patientinnen und Patienten gebeten werden, in einem Behandlungsraum auf den behandelnden Arzt oder die Ärztin zu warten, sollte keine fremde Akte einsehbar sein, weder in analoger noch in digitaler Form.

Dadurch sind vertraulichen Informationen fĂŒr unbefugten Personen unzugĂ€nglich und der Datenschutz in Arztpraxen gestĂ€rkt.

7.Tipp zur Umsetzung:

Halten Sie Patientenakten und sensible Daten außer Sichtweite von anderen PatientInnen oder Praxispersonal. Schließen Sie Computerbildschirme mit sensiblen Informationen, wenn sie nicht benötigt werden.

Was sagt der Datenschutz in Arztpraxen zur DatenĂŒbermittlung per Telefon oder E-Mail?  

Die Weitergabe von Informationen per Telefon oder E-Mail erfordert besondere Sorgfalt. Solche AuskĂŒnfte sollten nur erfolgen, wenn zweifelsfrei sichergestellt ist, dass es sich um den tatsĂ€chlich betroffenen Patienten oder die betroffene Patientin handelt.

Hierbei können beispielsweise Sicherheitsabfragen oder Identifikationsmerkmale eingesetzt werden, um die IdentitÀt des Anfragenden zu bestÀtigen.

8.Tipp zur Umsetzung:

ÜberprĂŒfen Sie die IdentitĂ€t der AnruferIn oder des E-Mail-Absenders, bevor Sie sensible Informationen weitergeben. Verwenden Sie zusĂ€tzliche Sicherheitsmerkmale oder Sicherheitsabfragen, um die IdentitĂ€t zu bestĂ€tigen.

Was muss beim Datenschutz in Arztpraxen bei der DatenĂŒbermittlung an Krankenkassen beachtet werden? 

Bei der Übermittlung von Daten an Krankenkassen sollte darauf geachtet werden, dass nur die erforderlichen Informationen weitergegeben werden.

9.Tipp zur Umsetzung:

Übermitteln Sie nur die Informationen, die fĂŒr die Abrechnung unbedingt notwendig sind. Minimiere die Weitergabe von zusĂ€tzlichen Daten.

Braucht man fĂŒr den Datenschutz in Arztpraxen einen Datenschutzbeauftragten (DSB)?

GemĂ€ĂŸ der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist es möglicherweise erforderlich, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu benennen. Der Datenschutzbeauftragte ist dafĂŒr zustĂ€ndig, dass personenbezogene Daten ordnungsgemĂ€ĂŸ verarbeitet und geschĂŒtzt werden.

Falls Ihre Praxis die Kriterien fĂŒr die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten erfĂŒllt, ist es wichtig, diese Position entsprechend zu besetzen und die Rolle des Datenschutzbeauftragten klar zu definieren. Ein Datenschutzbeauftragter kann dazu beitragen, Datenschutzfragen von PatientInnen zu klĂ€ren und DatenschutzverstĂ¶ĂŸe zu verhindern.

10. Tipp zur Umsetzung:

Stellen Sie sicher, dass der Datenschutzbeauftragte ĂŒber das notwendige Fachwissen im Datenschutz verfĂŒgt und unabhĂ€ngig agieren kann. KlĂ€ren Sie die ZustĂ€ndigkeiten und Kommunikationswege.

Ist eine Schulung der Mitarbeiter fĂŒr den Datenschutz in Arztpraxen notwendig? 

Damit Ihre Praxis den Datenschutz gewissenhaft umsetzt, ist es wichtig, Ihre Mitarbeiter zu schulen. Informieren Sie Ihr Praxispersonal ĂŒber die Datenschutzbestimmungen und den richtigen Umgang mit personenbezogenen Daten.

Durch diese Schulung können Ihre MitarbeiterInnen sensibilisiert werden und verstehen, wie sie verantwortungsvoll mit sensiblen Informationen umgehen.

11. Tipp zur Umsetzung:

Lassen Sie regelmĂ€ĂŸige Schulungen und Trainings zum Thema Datenschutz fĂŒr Ihr Praxispersonal durchfĂŒhren.

Welche Regelungen gelten fĂŒr Aufbewahrungsfristen im Datenschutz in Arztpraxen?

Um den Datenschutz in Ihrer Praxis zu gewĂ€hrleisten, ist es wichtig, die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen fĂŒr Patientenakten und medizinische Dokumente zu beachten. Diese Fristen geben vor, wie lange bestimmte Daten aufbewahrt werden mĂŒssen, bevor sie sicher und ordnungsgemĂ€ĂŸ vernichtet werden können.

Indem Sie die Aufbewahrungsfristen einhalten, stellen Sie sicher, dass Daten nicht lĂ€nger als nötig gespeichert werden und Ihre Patienteninformationen geschĂŒtzt bleiben.

12. Tipp zur Umsetzung:

Richten Sie ein System ein, das sicherstellt, dass die Aufbewahrungsfristen eingehalten und Dokumente entsprechend vernichtet werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Dokumentiere die Einhaltung der Fristen.

Wie lauten die Konsequenzen bei der Nichteinhaltung vom Datenschutz in Arztpraxen? 

Die DSGVO legt hohe Anforderungen an den Umgang mit personenbezogenen Daten fest und sieht bei VerstĂ¶ĂŸen verschiedene Sanktionen und Konsequenzen vor:

Die DSGVO ermöglicht es den Aufsichtsbehörden, bei VerstĂ¶ĂŸen gegen die Datenschutzbestimmungen Geldbußen zu verhĂ€ngen. Die Höhe der Bußgelder hĂ€ngt von der Art und Schwere des Verstoßes ab und kann bei schweren VerstĂ¶ĂŸen bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes des vorangegangenen GeschĂ€ftsjahres betragen, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

Bei der Nichteinhaltung des Datenschutzes in Arztpraxen sieht die DSGVO vor, dass Personen, deren Datenschutzrechte verletzt wurden, das Recht haben, Schadensersatz zu fordern. Wenn also eine Arztpraxis gegen die DSGVO verstoßen hat und dadurch fĂŒr einen Betroffenen ein materieller oder immaterieller Schaden entstanden ist, kann dieser SchadensersatzansprĂŒche geltend machen.

Datenschutzverletzungen in Arztpraxen können zu einem erheblichen Image- und Vertrauensverlust bei den Patientinnen und Patienten fĂŒhren. Das Vertrauen in die Praxis kann nachhaltig geschĂ€digt werden, wenn die Daten der PatientInnen nicht angemessen geschĂŒtzt werden.

Bei schwerwiegenden DatenschutzverstĂ¶ĂŸen in Arztpraxen können die zustĂ€ndigen Datenschutzbehörden Ermittlungsverfahren einleiten, um den Sachverhalt zu klĂ€ren und gegebenenfalls weitere Sanktionen zu verhĂ€ngen.

Warum kann Praxismarketing bei der Patientenkommunikation und DatenschutzaufklĂ€rung große Vorteile haben? 

Praxismarketing kann bei der PatientenaufklĂ€rung und DatenschutzaufklĂ€rung entscheidende Vorteile bieten, da es gezielt Informationen vermittelt und das Bewusstsein fĂŒr Datenschutz stĂ€rkt.

Durch eine erfahrene Agentur kann die Botschaft zielgruppengerecht kommuniziert werden, was das Vertrauen der PatientInnen fördert und die Wirkung der DatenschutzerklÀrung verbessert.

Sie brauchen UnterstĂŒtzung?

Sparen Sie Zeit & Nerven! Wir unterstĂŒtzen Sie bei der
digitalen Patientenkommunikation.

Anfragen

Fazit

Datenschutz in Arztpraxen ist eine rechtliche Verpflichtung die aber einen wesentlichen Beitrag zur IntegritĂ€t und Vertrauensbildung leistet. Indem Sie die sensiblen Daten Ihrer PatientInnen sorgsam schĂŒtzen und transparent ĂŒber Datenschutzmaßnahmen informieren, schaffen Sie eine Vertrauensbasis. Die Umsetzung eines effektiven Datenschutzes erfordert eine ganzheitliche Herangehensweise und kontinuierliche Anpassungen an aktuelle Bestimmungen. Halten Sie sich stets ĂŒber neue Entwicklungen im Datenschutz auf dem Laufenden, um die höchsten Standards zu erfĂŒllen und das Vertrauen Ihrer PatientInnen langfristig zu festigen.

Dieser Blogartikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Wir ĂŒbernehmen keine GewĂ€hr fĂŒr die Richtigkeit und VollstĂ€ndigkeit der Informationen. Bei rechtlichen Fragen oder individuellen Anliegen konsultieren Sie bitte immer einen Rechtsanwalt oder eine RechtsanwĂ€ltin.

Ähnliche BeitrĂ€ge zum Thema Praxismarketing

Mehr Patienten und höhere Auslastung durch Performance Marketing

Performance-Marketing fĂŒr Arztpraxen

Endlich mehr Patienten und optimale Auslastung Als Praxisinhaber oder Praxisinhaberin w...

OmniMed – Dr. Horwath verfĂŒnffachte Patientenanfragen

Im Gesundheitssektor ist es unerlÀsslich, dass die angebotenen Technologien und Verfah...

IrrefĂŒhrende Werbung: ErklĂ€rung und Beispiele fĂŒr Ärzte

Wenn Ärzte Marketing betreiben, stoßen sie unweigerlich auf eine goldene Regel: „We...

Weitere Referenzen

LeistungsĂŒbersicht

In der heutigen digitalen Welt ist es entscheidend, dass Ihre Arztpraxis nicht nur medizinisch, sondern auch online bestmöglich aufgestellt ist. Unsere Agentur bietet eine breite Palette an spezialisierten Dienstleistungen, die darauf ausgerichtet sind, die Sichtbarkeit, das Patientenerlebnis und letztendlich den Erfolg Ihrer Praxis zu steigern.

Individuelle Praxiswebsite.

Effektive Experten-Positionierung durch die funktionierende, suchmaschinenoptimierte und datenschutzkonforme Praxis-Premium-Website. Nie wieder verlorene Zugangsdaten oder gehackte Server.

Top Google Ranking.

Anfragenoptimierter Aufbau.

Individuelle Praxiswebsite.

Social-Media-Betreuung.

Wir prĂ€sentieren Ihre Praxis auf Facebook sowie Instagram und sorgen mit ansprechenden und authentischen, inhaltlich wertvollen BeitrĂ€gen und Stories fĂŒr mehr Reichweite, Bekanntheit und Anfragen.

Inkl. Social-Media-Concierge.

Wir arbeiten autonom.

Social-Media-Betreuung.

Facebook & Instagram Werbung.

Gewinnen Sie dank effizienter Social-Media-Werbeanzeigen mehr Patienten fĂŒr Ihre Wunschbehandlung und rĂŒcken Sie Ihre Praxis ins Rampenlicht bei potenziellen Patienten.

Laufende Anpassung der Werbeanzeigen.

Wir sorgen laufend fĂŒr neu beworbene Posts.

Social Werbeanzeigen
Effektive Experten-Positionierung durch suchmaschinenoptimierte und datenschutzkonforme Praxis-Website fĂŒr Ärzte

Grafik Design & Druck.

Durch individuelle Drucksorten bieten wir Ihnen auffallende und werbekonforme Möglichkeiten, Ihre Praxis sowie Behandlungen nach außen zu kommunizieren.

Flyer, PraxisbroschĂŒren und Visitenkarten.

Vom Autrag bis zum Druck in nur 7 Tagen.

Grafikdesign & Druck.
Flyer, PraxisbroschĂŒren und Visitenkarten als Werbung und fĂŒr erfolgreiches Marketing Ihrer Arztpraxis

Google-Werbeanzeigen.

Angezeigt werden, wenn jemand nach Ihren Behandlungen sucht. Wir positionieren Sie auf der Google-Suchergebnisseite so prominent, dass Interessenten an Ihrem Angebot nicht vorbeikommen.

Effektive und klickstarke Anzeigen.

Über 10+ Jahre Google Ads Erfahrung.

Google-Werbeanzeigen.
Effektive und klickstarke Google Werbeanzeigen fĂŒr die Ärzte Werbung

Suchmaschinen-Optimierung.

Die bloße Existenz Ihrer Praxiswebsite hat keinen Nutzen, wenn Sie nicht gefunden werden. Unsere Redaktion schreibt Texte nach bewĂ€hrten Strategien, um TOP-Platzierungen bei Google zu erreichen.

Monatliche Auswertung und Optimierung.

Angepasst an das Suchverhalten.

SEO.

Folgen Sie uns auch auf Instagram und Youtube

Wir veröffentlichen regelmĂ€ĂŸig tolle Tipps und Tricks fĂŒr Ihre Praxis

Jetzt unverbindlich anfragen

Tragen Sie sich zum kostenlosen ErstgesprÀch ein

Dies ist ein Pflichtfeld.
Dies ist ein Pflichtfeld.
Bitte gĂŒltige E-Mail-Adresse eingeben.
Bitte einen gĂŒltigen Text eingeben.
Dies ist ein Pflichtfeld.